Über Bukkit-Plugins.com

Was Bukkit-Plugins.com dir bietet

In Kombination mit dem Spiel Minecraft kommt man im Bereich des Multiplayers wohl nicht an den Begriffen Bukkit, Spigot oder gar BungeeCord vorbei.

Unter dem Begriff Bukkit können Neulinge sich vielleicht nichts vorstellen, doch er so leicht erklärt wie auch benutzt:
Mit der Entwicklung des sogenannten hMods im September 2010 wurde der Verläuft von Bukkit geboren.
Dessen Ziel war, den üblichen Vanilla Minecraft Server mit besseren Funktionen auszustatten.
Schon im Dezember 2010 stiegen Programmierer der hMod, unter anderem auch Nathan Adams aka. Dinnerbone und Erik Broes aka. Grum, die heute bei Mojang arbeiten, auf ein neues, besseres Projekt um: Bukkit
Als die Entwicklung der hMod mit Veröffentlichung der Beta 1.2 im Januar 2011 endgültig eingestellt wurde, startete Bukkit voll durch und wurde zur meist-verbreitetesten Server-Modifikation - und das bis heute!
Der Gedanke hinter Bukkit ist einfach: Über sogenannte Plugins soll eine einfache Schnittstelle zu Minecraft hergestellt werden, um neue Inhalte, wie Minispiele, Lobby-Plugins, Wirtschaftssysteme oder verschiedenste andere Neuerungen problemlos zu Minecraft hinzuzufügen.

Aufgrund von fehlender Motivation und einem komplexen Rechtsstreit zwischen Bukkit und einem ehemaligen Programmierer dessen, wurden sämtliche Downloads von Bukkit im September 2014 entfernt und Spigot, eine sparsamere, effektivere Weiterentwicklung von Bukkit, hatte seinen Durchbruch!
Durch eine geschickte Maßnahme konnte das Spigot-Team dem Copyright-Kläger, Wesley Wolfe aka. Wolvereness, entgegenwirken, indem die Downloads übergangsweise auf einen Server verlagert wurden, wo das sogenannte DMCA (Digital Millennium Copyright Act) nicht galt und den Download dementsprechend nicht blockieren konnte. Später wurde Spigot so angepasst, dass es durch das Programm BuildTools eigentständig generiert wurde, ohne direkt Teile von Wolfes Arbeit zu enthalten - so war der Konflikt rechtlich gesehen gelöst.
Spigot unterstützt dadurch, dass es Bukkit und dessen Bukkit API erweitert, auch all dessen Plugins!

Früher waren Minispiele von kleinerer Natur und wurden so ausgelegt, dass sie nebensächlich auf dem Minecraft-Server laufen konnten.
Vor der Erfindung von BungeeCord war das auch notwendig, denn man konnte nicht von einem Server auf den nächsten geleitet werden, ähnlich wie bei einem Teleport. Es waren lediglich andere Welten möglich.
Mit BungeeCord änderte sich diese Einschränkung schlagartig!
Es war möglich, Unmengen an Spielern in ein Server-Netzwerk aufzunehmen und sie auf unzählige verschiedene kleine Server aufzuteilen. Die Geburtsstunde von Minigame Netzwerken wie Mineplex oder GommeHD.net stand geschrieben.
Auch BungeeCord stammt vom SpigotMC-Team und stellt wie auch Bukkit eine Schnittstelle (API) für Programmierer zur Verfügung, mit der Plugins entwickelt werden können.

Auf Bukkit-Plugins.com findest du garantiert die passenden Plugins für deinen Bukkit-, Spigot- und BungeeCord-Server!
Schau dich ruhig um und zögere nicht, unsere Plugins auszuprobieren!
Quellen: Minecraft-Wiki
Von: am

Wer steckt hinter Bukkit-Plugins.com?

Titelbild Über Bukkit-Plugins.com

Das Team von Bukkit-Plugins.com besteht aktuell aus 1 Person, nämlich mir: Leon aka. Kocacola97!
Ich schmeiße den ganzen Laden hier aktuell allein.
Ich kümmere mich um die Entwicklung neuer Plugins, um Updates für bestehende Plugins, um die Programmierung des Kunden-Interfaces und dieser Internetseite, um Handbücher zu meinen Plugins, um Foren-Threads, News-Beiträge und sogar um das Bildmaterial, das du in Verbindung mit Bukkit-Plugins.com siehst.
Wirklich um alles.

Und es kommt noch dicker!
Das alles mache ich in meiner Freizeit! "Hauptberuflich" bin ich nämlich noch Schüler und schnappe mir im Frühjahr 2016 mein Abitur.
Tja und dann? Dann geht's ab an die Fachhochschule! Informatik-Studium natürlich. Und wenn die mich da nicht wollen, dann schieb' ich halt eine Ausbildung ein; bis sie mich wollen! =)
Selbstverständlich werde ich auch nach meinem Abitur weiter an diesem Projekt arbeiten. Mal mehr, mal weniger - immer, wie der Rest meines Lebens es zulässt :>

Von: am